CorelDRAW X6 Grundlagen – Hilfsmittel Hülle

Hilfsmittel Hülle

In CorelDRAW kannst du Objekte einschließlich Linien, Grafiktext und Mengentextrahmen formen, indem du ihnen Hüllen zuweist.

Wir empfehlen:
Corel PaintShop Pro-Video-Training

 

Hüllen bestehen aus mehreren Knoten, mit denen die Hülle geformt und somit auch die Form des Objekts geändert werden kann. Du kannst eine Basishülle, die der Form eines Objekts entspricht, oder eine voreingestellte Hülle zuweisen.

 

Nach der Anwendung einer Hülle kannst du die vorhandene Hülle bearbeiten oder eine neue Hülle hinzufügen, um die Form des Objekts noch weiter zu verändern. Es gibt drei verschiedene Grundformen, die du als Hülle zuweisen kannst. Darunter befindet sich die Gerade Form, bei der du die Seiten der Hülle gerade verformen kannst.

 

Die nächste Verformungsmöglichkeit ist die Hüllenform mit dem einfachen Bogen. Mit dieser Form kannst du die Hülle bogenförmig ausgestalten.

 

Die nächste Grundform bietet dir die Ausgestaltung im doppelten Bogen an. Damit kannst du S-förmige Verformungen vornehmen.

 

Zudem kannst du Hüllen auch kopieren und entfernen und bearbeiten, indem du die Knoten anordnest oder neue Knoten hinzufügst. Das Hinzufügen von Knoten gibt dir eine bessere Kontrolle über die Form des Objekts in der Hülle.

 

Darüber hinaus kannst du den Knotentyp ändern und ein Segment einer Hülle in eine Linie oder Kurve konvertieren. Links befindet sich in der Eigenschaftsleiste ein Drop-down-Auswahlfeld.

 

Die Voreinstellungen ermöglichen dir eine schnelle Zuweisung vordefinierter Hüllenformen. Du kannst dir aus diesem Auswahlfeld beispielsweise eine runde Hüllenform auswählen und damit dem Objekt eine kreisförmige Kontur geben.

 

Zu den voreingestellten Hüllenformen zählen zudem die Form Geradlinig

 

… und Geradlinig schräg, womit das Objekt innerhalb der Hüllenform geneigt wird.

 

Du kannst es ferner mit der Voreinstellung Einbuchtung versehen, wobei hier die Hülle flexibel bleibt und der Grad der Einbuchtung jederzeit von dir verändert werden kann.

 

Bei der Verschiebung nach unten oder oben werden die Hüllenformen verschoben. Der Inhalt bleibt verformt an der gleichen Stelle, die Hülle jedoch nimmt eine versetzte Position ein. Dies ist beispielsweise nützlich, um Abstände zu benachbarten Objekten erzeugen zu können.

 

Die Schaltfläche Linien beibehalten kann dazu genutzt werden, Objektkanten vor einer Verformung zu schützen.

 

Du kannst ferner den Zuordnungsmodus einer Hülle ändern, um festzulegen, wie das Objekt in die Hülle passt.

 

So kannst du z. B. ein Objekt entsprechend der Grundabmessungen der Hülle strecken und es dann mit dem horizontalen Zuordnungsmodus horizontal stauchen, sodass es der Form der Hülle entspricht. Der elastische Modus verformt den gesamten Inhalt so, dass sich dieser in die Hülle einfügt, beim vertikalen Modus hingegen wird der Inhalt vertikal an die Hüllenform angepasst.

Wir empfehlen:
CorelDRAW-Training - Basics & Tricks

Unsere Empfehlung für dich

Business-Ausstattung mit CorelDRAW

Business-Ausstattung mit CorelDRAW

Gestalte professionelle Business-Ausstattungen mit CorelDRAW und lerne dabei noch zahlreiche Abkürzungen und Techniken in der Version X7 des Grafikprogramms kennen! Dein Trainer Norbert Schumann wird dich auf deiner Reise quer durch das printbezogene Grafik-Design begleiten und dir anhand praktischer Beispiele zeigen, wie eine gute Geschäftsausstattung auszusehen hat. Erstelle mithilfe einzelner Lektionen neun unterschiedliche Designs, die ihre Wirkung nicht verfehlen! Außerdem als Bonus: Neuerungen in CorelDRAW X8.

Zum Training